… (der Weise) aber entscheidet sich bei der Wahl der Speisen nicht für die größere Masse, sondern für den Wohlgeschmack …

[Epikur]

Rindfleisch ist seit jeher bekannt als ein äußerst hochwertiges Nahrungsmittel und ist für zahlreiche Fleischliebhaber ein Hochgenuss.

Abhängig von Rinderrasse, der Fütterung und dem Reifeverfahren ergeben sich bei unserem Gourmet Rindfleisch einige Geschmacks- und Qualitätsunterschiede.

So kann also jeder Kunde seinen eigenen Favoriten unter den verschiedenen Rassen entdecken, denn Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

So bieten wir für Eure Entdeckungsreise unter anderem leckerstes Fleisch von den Aberdeen Angus Rindern, ursprünglich beheimatet in Großbritannien; genauer in den fruchtbaren Küstenregionen Ostschottlands. Aufgrund seiner überwiegend schwarzen Fellfärbung ist es jedoch besser bekannt als Black Angus. Die Bezeichnung Angus stammt von den Kelten und bedeutet soviel wie „Erste Wahl“.

Unbedingt probieren solltet Ihr auch das Wagyu Beef – nichts krönt den Geschmack mehr, als dieses exklusive Fleisch. Es bietet das optimale Fett-/Fleisch-Verhältnis: weiß glänzendes Fett und feinste Marmorierung.

Unsere Auswahl

Entrecote (fr.: entre = zwischen , cote = Rippe) ist ein klassischerweise etwa 400 g schweres Steak. Es wird aus dem flachen Roastbeef geschnitten und erhält daher manchmal auch die Bezeichnung Roastbeef. Ein Entrecote double ist dementsprechend bis zu 800g schwer.

Hüftsteak stammt aus der Rinderhüfte. Man schneidet üblicherweis eine 2 bis 3 cm dicke Scheibe mit etwa 150 g Gewicht ohne Deckel.

Rumpsteak (en.: rump = Rumpf , steak = Scheibe), ein in etwa 200 bis 300g Stück aus dem verlängerten Rücken oder aus der Rinderhüfte. Bei uns erhaltet Ihr auch leckeres Black Angus Rumpsteak.

Ribeye – Steak, aus dem mageren Kern der Hochrippe von möglichst jungen Tieren, wird gelegentlich auch Delmonico Steak genannt. Es zeigt einen deutlichen Fettkern , dem Auge des Steaks und ist mit ca 2 bis 3 cm Dicke etwa 200 g schwer. Dieses Steak ist bei uns auch vom Wagyu Rind erhältlich.

T-Bone-Steak stammt aus dem gesamten Roastbeef, d.h. der Knochen, das flache Roastbeef und das Filet werden in ca 4 cm dicke und 600 bis 700 g schwere Scheiben geschnitten.

Teres Major ist ein Muskel und Teil vom dicken Bugstück, dem hinteren Teil der Schulter. Das Stück ist auch als Petite Tender, Metzgerstück oder flaches Filet bekannt und nicht zu verwechseln mit dem falschen Filet. Es wiegt ca 300g.

Hanging-Tender ist ein Steak aus der Brusthöhle zwischen den beiden Nierenstollen. Es ist sehr geschmacksintensiv und zart und von kompakter Konsistenz. Es wird auch Nierenzapfen, Kronfleisch [Deutschland], Hanger Steak [USA], Onglet [Frankreich] oder Herzzapfen [Österreich] genannt.

Flank Steak nennen die Amerikaner den mageren Teil des Bauchlappens und grillen ihn im Ganzen, um das Fleisch anschließend quer zur Faser in dünne Scheiben zu schneiden und zu marinieren.

Club steak – aus dem Mittelrücken geschnitten und bis zu 2,5 Zentimeter dick. Hierbei handelt es sich um Muskelfleisch von einer saftigen Fettschicht umgeben. Es kann Rippen und Rückgratknochen enthalten und heisst auch Rib Club Steak.

Tomahawk Steak ist ein Ribeye mit extralangem Knochen. Der besondere Steak Cut aus dem vorderen Rücken wird daher häufig auch als Tomahawk Ribeye bezeichnet. Das Ribeye im Tomahawk Schnitt enthält den gesamten Rippenbogen und macht so die ursprüngliche Größe des Tieres bewusst.

Chateaubriand (doppeltes Filetstück) ist ein etwa 350 bis 500 g schweres Filetsteak.  Es stammt aus dem dicken Mittelstück des Rinderfilets.

Porterhouse – Steak wird aus dem flachen Roastbeef mit Filet und Knochen in etwa 6 cm dicke und 700 g bis 1000 g schwere Scheiben geschnitten.

Prime Rib – Steak stammt aus dem mageren Kern der Hochrippen von jungen Rindern und entspricht der ersten Rippe, daher auch der Name.

Außerdem: Wagyu – Filet, Dry Aged (Ribeye, Clubsteak, T-Bone, Rumpsteak, u.v.m.)

_R7B2385-Bearbeitet